Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pp_324

PP 324

PP 324
© Patek Philippe

Das Kaliber PP 324 ist ein Automatikwerk von Patek Philippe.

Es ist das aktuelle Zentralrotor-Automatikwerk von Patek Philippe und löst das Kal. 315 aus dem Jahr 2004 ab.

Infos

Während Patek Philippe mit dem Kal. 315 über ein ausgezeichnetes und angesehenes Automatikuhrwerk verfügte, machte sich das Unternehmen in den 2000er Jahren daran, es zu verbessern. Das Ergebnis war das Kal. 324, das in fast jeder Hinsicht einen Fortschritt darstellte, auch wenn die grundlegende Architektur und Form mit der seines Vorgängers identisch war. Der erste bemerkenswerte Unterschied war die Schwingungsfrequenz des Werks. Das Kaliber 324 schlägt mit den nun standardmäßigen 28.800 A/h, was zu einer verbesserten Genauigkeit und Konsistenz führt. Der Rotor ist ebenfalls größer, was die Energieerzeugung erhöht und eine respektable, aber nicht überragende Gangreserve von 35-45 Stunden ermöglicht.

Im Inneren verfügt das Kal. 324 über eine neue Generation der Gyromax-Unruh mit vier Speichen (statt bisher 2) und vier abstimmbaren Gewichten (statt bisher 8), die um den Kranz herum und nicht im Inneren des Kranzes angeordnet sind. Das neue Uhrwerk zeichnet sich außerdem durch eine neue Zahnradgeometrie, eine zweiteilige Minutenradbrücke, ein asymmetrisches Datumswerk, ein verstärktes Aufzugsrad und reibungsärmere Zapfen der Räderwelle aus.

Das Basismodell, Kal. 324 S C, mißt 27 mm im Durchmesser und ist 3,3 mm hoch. Patek bietet auf dieser Plattform eine Reihe von Komplikationen an, die die Höhe auf bis zu 5,78 mm vergrößern, und bietet auch breitere Modelle mit 30, 31, 32,6 und sogar 33,3 mm Durchmesser an.

Das Kal. 324 ist das wichtigste Automatikwerk von Patek Philippe und verfügt über einen zentralen Aufzugsrotor in voller Größe. Das Unternehmen verwendet auch ein Mikrorotorwerk, Kal. 240, wenn ein flacheres Modell benötigt wird, und stattet einige wenige Modelle auch noch mit dem älteren Kal. 315 aus.

Advanced Research

Im Jahr 2006 brachte Pateks Philippes Advanced Research Projekt sein erstes Kal. 324-Projekt heraus: Sie kombinierten das Silizium-Hemmungsrad des Werks Kal. 315 AR mit einer neuen flachen „Spiromax“-Spiralfeder aus Silizium. Diese wurde im Modell Jahreskalender, Ref. 5350 verwendet, von dem 300 Stück produziert wurden.

Varianten

Siehe auch

Beschreibung:

Funktionen:

  • Stunde/Minute/Sekunde

Daten:

  • 28.800 A/h
  • 27-33,3 mm breit, 3,3-5,78 mm hoch
  • 29, 30, 34, 36 Lagersteine
  • 35-45 Stunden Gangreserve

Produktionszeitraum:

pp_324.txt · Zuletzt geändert: 20.04.2022 22:20 von gerdlothar

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz | Über Uhren-Wiki | Urheberrecht