Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jlc_815

JLC 815

Kaliber JLC 815
© Jaeger-LeCoultre

Das JLC 815 ist das erste automatische Weckeruhrwerk von Jaeger-LeCoultre.

Eingeführt im Jahr 1956 mit der ursprünglichen Jaeger-LeCoultre Memovox (E 853), verfügt das Kaliber 815 über einen Repetitionsalarm, den ersten in einer Automatikuhr. Dieses Uhrwerk wurde später in der Jaeger-LeCoultre Deep Sea Alarm (Ref. E 857) von 1959 verwendet.

Aus dem JLC 815 ging das ähnliche JLC 825 hervor, das über ein Datumsfenster verfügt und zusammen mit der Memovox (E 855) im Jahr 1959 eingeführt wurde. Die Produktion des Kal. 815 endete im Jahr 1966, während das Kal. 825 1969 durch das Kaliber 916 ersetzt wurde, das mit einer frei drehenden Aufzugsmasse ausgestattet war.

Im Gegensatz zu früheren Automatikwerken von Jaeger-LeCoultre verfügt das Kaliber 815/825 über einen zentralen Sekundenzeiger mit Pfeil. Es ist jedoch ein Hammerautomatikwerk wie frühere JLC-Kaliber, da die Weckfunktion über den Rotor hinaus bis zum Gehäuseboden reichen mußte.

Das Kaliber 815 hatte 17 Steine und maß 14 Linien im Durchmesser. Es schlug mit 18.000 A/h. Es handelte sich um ein Doppelfederhauswerk, wobei ein Federhaus für eine Gangdauer von etwa 45 Stunden und das andere für eine Weckzeit von 20 Sekunden sorgte.

Jaeger-LeCoultre Alarmkaliber

Beschreibung:

Funktionen:

  • Zentralsekunde
  • Weckfunktion

Daten:

Produktionszeitraum:

  • ?

jlc_815.txt · Zuletzt geändert: 02.07.2022 21:35 von 127.0.0.1

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz | Über Uhren-Wiki | Urheberrecht