Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


iwc_94000

Inhaltsverzeichnis

IWC 94000

Die Kaliberfamilie 94000 ist eine Serie von Manufaktur-Spezialuhrwerken, die von IWC seit 2011 produziert wird.

Details

IWC geht seit 2000 zu hauseigenen Uhrwerken über und steigert damit den Ruf und die technischen Eigenschaften ihrer Uhren. Zu dieser Entwicklung gehört auch die Produktion von speziellen High-End-Uhrwerken. Die Kal.-94000-Familie ist die Basis für viele dieser Uhrwerke, die im Jahr 2011 eingeführt wurde und weiterhin produziert wird. Sie verfügt über ein Doppelfederhaus, das Komplikationen wie ein Tourbillon und eine spezielle digitale Zeitanzeige antreibt. Dies war ein Novum für das Unternehmen, das bisher bei Werken mit langer Gangreserve auf ein einziges Federhaus gesetzt hatte, was jedoch einen schlechten Isochronismus zur Folge hatte.

Die beiden Federhäuser können die gesamte Uhr antreiben (wie bei den Tourbillon-Modellen) oder entkoppelt werden, um die Anzeige und die Zeitmessung getrennt zu betreiben (wie bei den 2018er Pallweber-Modellen). Dies erinnert an die Uhrwerkfamilie Duomètre des Schwesterunternehmens Jaeger-LeCoultre.

Alle Werke der Kal. 94000-Familie sind Handaufzug-Werke. Die meisten schwingen mit 18.000 Halbschwingungen pro Stunde, während das Pallweber Kal. 94200 mit 28.800 A/h arbeitet.

Uhrwerkfamilie

Beschreibung:

Funktionen:

Daten:

Produktionszeitraum:

iwc_94000.txt · Zuletzt geändert: 29.11.2021 10:32 von gerdlothar

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz