Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jaeger-lecoultre_hybris_mechanica

Jaeger-LeCoultre Hybris Mechanica

Hybris Mechanica à Grande Sonnerie
© Jaeger-LeCoultre

Die Hybris Mechanica ist eine Serie von Grande Complication-Uhren von Jaeger-LeCoultre.

Übersicht

Jaeger-LeCoultre war eines der ersten Unternehmen, das sich der Haute Horlogerie verschrieb, um das Prestige der schweizerischen mechanischen Uhrmacherkunst wiederzuerlangen. Das Unternehmen begann seine Wiedergeburt mit dem ikonischen Modell Reverso, das zum 60-jährigen Jubiläum mit einem neuen Gehäuse und einem komplizierten Manufakturwerk als Reverso 60th anniversary lanciert wurde. Eine Reihe komplizierter Modelle der Reverso-Reihe sollte das Unternehmen zu einem der führenden Hersteller von Luxusuhren machen.

In den 2000er Jahren begann Jaeger-LeCoultre mit der Entwicklung einer Serie komplizierter Spezialuhren. Diese Linie begann mit der Tischuhr Atmos Mystérieuse, einem weiteren historischen Modell des Unternehmens. Aber es war die Master Gyrotourbillon 1 von 2004, die einen dramatischen Wandel für das Unternehmen bedeutete. Jaeger-LeCoultre hatte als eines der ersten Unternehmen 1993 bereits eine Tourbillon-Armbanduhr in Serie produziert, die Reverso Tourbillon, aber die Gyrotourbillon war eine noch nie dagewesene komplizierte Konstruktion.

Im Jahr 2009 stellte Jaeger-LeCoultre ein Set aus drei Uhren vor, das mit einem speziellen Tresor ausgeleifert wurde, und nannte es „Hybris Mechanica“. Dieser Name sollte bald für die gesamte Familie der komplizierten Haute-Horlogerie-Produkte von Jaeger-LeCoultre verwendet werden. Das Herzstück war die Duomètre à Grande Sonnerie, eine Minutenrepetition, die auch „Hybris Mechanica à Grande Sonnerie“ genannt wurde; sie wurde jedoch mit der bahnbrechenden Master Gyrotourbillon 1 und der 2006 vorgestellten Reverso grande complication à triptyque, der weltweit ersten Uhr mit drei Zifferblättern, kombiniert.

Die Serie Hybris Mechanica wurde fortgesetzt, wobei das Unternehmen jedes Stück bis zur Atmos durchnumerierte. Sie umfaßt die Master Grande Tradition Grande Complication von 2010, die Duomètre à Sphérotourbillon von 2012 und die Master Ultra Thin Minute Repeater Flying Tourbillon von 2014, die jeweils bahnbrechend waren. Die jüngste Ergänzung wurde 2019 eingeführt: die Master Grande Tradition Gyrotourbillon Westminster Perpétuel.

Die Serie Reverso Complication

Reverso Tourbillon, die erste in Serie gefertigte Tourbillon-Armbanduhr
© Jaeger-LeCoultre

Hybris Mechanica ist die Fortsetzung der ursprünglichen Reverso Complication-Serie. Ab 1991 begann Jaeger-LeCoultre mit einer limitierten Serie von Reverso-Modellen mit besonderen Komplikationen, um das Unternehmen neu zu etablieren und seine Kompetenzen auszubauen. Von 1991 bis 2000 wurden sechs komplizierte Reverso-Modelle aus Roségold in einer limitierten Auflage von 500 Stück hergestellt. Obwohl seit 2003 zahlreiche weitere komplizierte Reverso-Modelle auf den Markt gekommen sind, handelt es sich hierbei um die ursprüngliche Serie. Zwei weitere komplizierte Platin-Modelle wurden in den Jahren 2002 und 2003 vor der Linie Hybris Mechanica hergestellt.

Roségold, limitierte Auflage von 500 Exemplaren

Auf 500 Exemplare limitierte Platin-Editionen

Hybris Mechanica 55

Reverso grande complication à triptyque, Rückseite
© Jaeger-LeCoultre

Die im Jahr 2009 vorgestellte Hybris Mechanica war ein 2,5-Millionen-Dollar-Paket rund um die bis dahin komplizierteste und teuerste Uhr der Welt, die Duomètre à Grande Sonnerie. Zu diesem Paket gehörten auch zwei weitere Jaeger-LeCoultre Grande Complication Uhren sowie ein Tresor in Originalgröße zur Aufbewahrung des Sets. Allein diese drei Uhren umfassen nicht weniger als 55 Komplikationen.

Hybris Mechanica Kollektion 2009

Hybris Mechanica Serie

Heute verwendet Jaeger-LeCoultre den Namen Hybris Mechanica weiterhin für Uhren mit großen Komplikationen, und die Serie wurde erweitert und ausgebaut, um sowohl neue als auch frühere Modelle aufzunehmen. Hybris Mechanica soll das uhrmacherische Know-how von Jaeger-LeCoultre und die einzigartige Fähigkeit einer echten Manufaktur zur gemeinsamen Herstellung von Uhrwerken und Gehäusen demonstrieren.

Master Ultra Thin Minute Repeater Flying Tourbillon
© Jaeger-LeCoultre

Die Hybris-Mechanica-Serie umfasst nun die folgenden besonderen Zeitmesser (das ursprüngliche 3er-Set ist mit einem Sternchen gekennzeichnet)

  1. 2009 - Duomètre à Grande Sonnerie* - „Grande Sonnerie“ Minutenrepetition mit Trebuchet-Hämmern (auch Hybris Mechanica à Grande Sonnerie genannt)
  2. 2011 - Reverso Répétition Minutes à Rideau und Reverso Répétition Minutes à Rideau Venise
jaeger-lecoultre_hybris_mechanica.txt · Zuletzt geändert: 02.07.2022 21:35 von 127.0.0.1

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz | Über Uhren-Wiki | Urheberrecht