Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jaeger-lecoultre_reverso_60eme

Jaeger-LeCoultre Reverso 60ème

Die Reverso 60th Anniversary (auch „Reverso 60ème“ oder „Reverso Soixantième“ genannt) ist eine Luxusuhr in limitierter Auflage von Jaeger-LeCoultre, die im Jahr 1991 anläßlich des 60-jährigen Jubiläums der Reverso-Modellreihe hergestellt wurde.

Einführung

Im Jahr 1991 war Jaeger-LeCoultre gerade dabei, die Quarzkrise zu überwinden und sich wieder als Hersteller hochwertiger Uhren zu etablieren. Das Unternehmen hatte sich lange Zeit auf die ikonische Reverso als Markenzeichen gestützt, aber noch nicht viel in die Welt der Haute Horlogerie vorgewagt. Das änderte sich mit dem Modell Reverso 60th Anniversary, bekannt unter dem französischen Namen „60ème“.

Es war die erste Reverso, die mit der Vergangenheit brach, indem sie eine Komplikation hinzufügte und ein neues, größeres „Grande Taille“-Gehäuse aufwies. Beide Modelle sollten die Grundlage für die nächsten Jahrzehnte der Reverso-Reihe bilden.

Die wichtigste Komplikation war eine Gangreserveanzeige, die in der Ecke des rechteckigen Gehäuses nahe der 11-Uhr-Marke angebracht war und das Zifferblatt fast bis zur Mitte überragte. Die 60ème verfügte auch über einen dezenten Datumszeiger in Kontrastfarbe zu den Zeigern, mit Ziffern innerhalb der Stundenmarkierungen um ein unregelmäßiges Guilloché-Zifferblatt. Große arabische Ziffern zeigten die Stunden an, wobei die Nummer 6 fehlte (für die rechteckige kleine Sekunde) und die 12 durch das ankerförmige „JL“-Logo ersetzt wurde.

Das „Grande Taille“-Gehäuse mißt 42 mm in der Höhe, 26 mm in der Breite und 9 mm in der Dicke und ist damit deutlich länger als die klassische Reverso mit 38 mm und 23 mm oder die quadratische 24 x 23 mm große Reverso II. Die klassischen Designmerkmale sind jedoch erhalten geblieben, darunter drei Akzentlinien über und unter dem Zifferblatt und ein abgerundetes Gehäuseprofil. Kurz darauf brachte das Unternehmen eine ganze Reihe von Grande Taille Reverso-Modellen auf den Markt, die jahrzehntelang die wichtigste Gehäusegröße darstellten.

Die Reverso 60ème unterscheidet sich von den früheren Reverso-Modellen auch dadurch, daß sie einen Sichtboden besitzt. Anstelle eines einfachen Stahlbodens hat die 60ème ein Fenster, durch das man das dekorierte Kal. 824 sehen kann, das im Inneren langsam schlägt. Dieses Handaufzugswerk hat Baguette-Form und befindet sich in einem Gehäuse in passender Form, das die Platinen und Brücken hervorhebt.

Obwohl die Reverso 60ème weit von den Haute Horlogerie-Modellen entfernt ist, die Jaeger-LeCoultre in den kommenden Jahrzehnten prägen sollten, gilt sie dank ihres maßgefertigten komplizierten Uhrwerks als die erste der Hybris Mechanica-Linie. Sie wurde in einer limitierten Auflage von 500 Stück hergestellt.

Das nächste komplizierte Reverso-Modell kam nur zwei Jahre später auf den Markt, die Reverso Tourbillon. Die Reverso 70ème aus dem Jahr 2002 ist jedoch der eigentliche Nachfolger der 60ème, sowohl im Geiste als auch in der Wirkung, die sie auf die Reverso-Modellpalette hatte.

Referenz:

  • Gehäuse-Nr. 270.2.64 (Limitiert auf 500 Stück)

Werk:

Gehäuse:

Zifferblatt:

Funktionen:

Produktion:

jaeger-lecoultre_reverso_60eme.txt · Zuletzt geändert: 02.07.2022 21:35 von 127.0.0.1

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz | Über Uhren-Wiki | Urheberrecht