Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


seiko_4400

Inhaltsverzeichnis

Seiko 4400

Die ersten King Seiko- und Grand Seiko-Modelle von Daini Seikosha verwendeten das Kaliber 4420. Sie wurden von 1964 bis 1968 hergestellt und waren hochwertige Handaufzugwerke.

Die 4400-Familie verwendete eine langsamere Schwingungsrate von 18.000 A/h als das abgeleitete Hi-Beat Calibre 4500, das es 1968 ablöste. Es war jedoch genau genug für den Einsatz in hochwertigen Seiko-Uhren und ermöglichte es Daini, Suwa Seikosha bei der Produktion von Grand-Seiko-Uhren herauszufordern. Ein einzigartiger Aspekt dieses Uhrwerks in der King Seiko 44KS ist, daß ein winziges Gewicht direkt an der Spiralfeder angebracht wurde, um die Genauigkeit zu verbessern. Dieses wird bei der Wartung oft entfernt, da die meisten Uhrmacher mit dieser Praxis nicht vertraut sind.

Das 4400 war vor allem als Uhrwerk in der legendären Grand Seiko 44GS bekannt. Die 1967 vorgestellte 44GS setzte den stilistischen Trend für alle zukünftigen Seiko-Uhren und wird seither verehrt. Seiko hat im Jahr 2013 sogar eine Replik der 44GS hergestellt, die mit einem speziellen 9S64-Werk mit Handaufzug angetrieben wird, um das 4420 so genau wie möglich zu kopieren.

Varianten

  • 4420A - 27 Steine
  • 4420B

Beschreibung:

Funktionen:

Daten:

Produktionszeitraum:

seiko_4400.txt · Zuletzt geändert: 02.02.2022 15:35 (Externe Bearbeitung)

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz | Über Uhren-Wiki | Urheberrecht