Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ap_2003

Inhaltsverzeichnis

AP 2003

Das Kaliber 2003 ist ein ultraflaches Handaufzugwerk von Audemars Piguet.

Es war das flachste Uhrwerk, das ab 1946 hergestellt wurde.

Infos

Das Kal. 2003 wurde im Jahr 1946 oder 1953 als das flachste Uhrwerk auf dem Markt eingeführt. Es erreichte dieses Ziel, indem es das Piguet 21, das 1925 eingeführt wurde, um 0,1 mm übertraf. Das F. Piguet-Werk maß 1,75 mm, und das Kal. 2003 maß 1,64 mm. Beide haben 9 Linien Durchmesser und sind damit ebenfalls extrem klein. Das Kal. 2003 wurde in Zusammenarbeit mit LeCoultre und Vacheron Constantin entwickelt.

Das Werk basierte auf dem Audemars Piguet 9ML, wies jedoch zahlreiche Änderungen auf, insbesondere an den Brücken. Audemars Piguet hatte zwei Jahre lang die Spizenstellung, bevor Vacheron Constantin seine eigene Version, das Kal. 1003, einführte. Jaeger-LeCoultre hat das Kaliber nie selbst verwendet, aber produzierte es als Kal. 803 zur Verwendung durch andere.

Das Uhrwerk ist sehr einfach aufgebaut, mit Handaufzug, 18.000 A/h Schwingungszahl und 17 oder 18 Steinen. Das dünne Profil macht es ideal für Module, und so wird es in der Regel auch eingesetzt.

Ebauches

See also

  • FP 21, der vorhergehende Rekordhalter

Hersteller:

Beschreibung:

Funktionen:

  • Stunden-/Minutenzeiger

Daten:

  • 18.000 A/h
  • 9 Linien (∅ 20,8 mm), H 1,64 mm
  • 17 oder 18 Steine

Produktionszeitraum:

ap_2003.txt · Zuletzt geändert: 02.07.2022 21:33 von 127.0.0.1

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz | Über Uhren-Wiki | Urheberrecht