Uhren-Wiki

Die besten Uhren und Uhrenmarken

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bremont

Bremont

Die Bremont Watch Company ist ein britischer Luxusuhrenhersteller mit Sitz in England, der sich auf die Luftfahrt spezialisiert hat. Sie haben begonnen, die Produktion von der Schweiz nach Henley-on-Thames zu verlegen.

Geschichte

Die Brüder Nick und Giles English gründeten Bremont aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Technik und Luftfahrt. Die Kernprinzipien des Unternehmens sind Langlebigkeit, Präzision, Luftfahrt und Mechanik. Dank des frühen Einflusses ihres Vaters, Dr. Euan English, hatten die Brüder das Glück, eine Fülle an praktischer mechanischer Erfahrung zu erben, die von der Uhrenmontage bis zum Flugzeug- und Yachtbau reichte. Diese Grundlage wurde mit aktiver Flugerfahrung gefestigt, wobei sie oft bei historischen Flugvorführungen flogen und so eine sachkundige Wertschätzung für historische Mechanik entwickelten.

Der bedauerliche Tod ihres Vaters am 4. März 1995 während des Trainings für eine Flugschau in ihrer Harvard aus dem Zweiten Weltkrieg gab den Brüdern den Anstoß, ihre Leidenschaft für Uhren kommerziell zu nutzen. Euan konnte sich nicht mehr von einer Rückenfluglage erholen und war sofort tot, während Nick mit über 30 gebrochenen Knochen zurückblieb. Nach ihrer Genesung beschlossen die beiden, das Andenken an ihren Vater zu ehren und die entstandenen Impulse zu nutzen.

Auf der Grundlage ihres bestehenden Familienunternehmens für Luftfahrt wollten sie eine durch und durch britische Marke schaffen, die mechanische Uhrwerke von höchster Qualität fertigt, welche den Kriterien Präzision und Widerstandsfähigkeit genügen. Die äußerst robusten Zeitmesser sind von einer Reihe historischer Geschichten inspiriert, von Flugzeugen aus den 1940er Jahren bis hin zu spezifischeren Kooperationen wie Bletchley Park und HMS Victory. In der Tat ist man sich der reichen historischen Wurzeln der britischen Uhrmacherkunst bewußt, von Harrison und Graham bis hin zu George Daniels und Peter Roberts. Dieses britische Revival wird bei Bremont in Partnerschaft mit anderen ikonischen Unternehmen wie Jaguar Cars und Martin-Baker umgesetzt. Das Ergebnis ist ein Portfolio von Uhren, die in der Vorstandsetage ebenso zu Hause sind wie auf dem Feld.

Dieser originelle Ansatz zeigt sich schon im Namen. Nach einer Notlandung in Frankreich in den späten 1990er Jahren wurden Nick und Giles von einem freundlichen Bauern aufgenommen, der sie über Nacht bleiben ließ. Sie genossen einen Besuch in seiner Werkstatt, wo sie seine alten Wanduhren und Motorenteile bewunderten, bevor sie sich von dem alten Piloten aus Kriegszeiten verabschiedeten. → Sein Name war Antione Bremont.

Technik und Design

Bremont wendet mehrere einzigartige Fertigungstechniken an, die dazu beitragen, Uhren mit Spezifikationen und in einer Qualität zu produzieren, die in ihrer Preisklasse unübertroffen ist. Over-Engineering ist ein wichtiger Teil des Markenethos, der dazu beiträgt, Uhren zu produzieren, die für jede Umgebung, in die sie geworfen werden können, bereit sind. Alle Modelle sind Chronology-zertifiziert und werden mit einer dreijährigen Garantie angeboten.

  • Trip Tick ® Gehäuse Design. Dieses besteht aus drei Teilen, einer gehärteten Stahllünette, die das Saphirglas enthält, dem zentralen Teil, der aus einem behandelten Stahl- oder Aluminium-Gehäuse aus Stahl oder Aluminium besteht, und dem Boden aus Stahl oder Saphirglas. Diese Technik gewährleistet Langlebigkeit und ästhetische Vielfalt.
  • B-EBE2000®-Gehäusebehandlung. Das Metall wird wärmebehandelt und mit Kohlenstoff diffundiert und dann mit Elektronen beschossen, was zu einer erhöhten Härte und Kratzfestigkeit führt. Mit einem Wert von 2000 auf der Vickers-Skala ist es etwa 9 Mal härter als herkömmlicher rostfreier Uhrenstahl.
  • Bremont Saphirgläser. Sie sind gewölbt und haben eine Mohshärte von 9. Die neun Schichten der Antireflexionsbeschichtung tragen wesentlich zur Ablesbarkeit der Uhr bei. Die Reflexionen betragen daher weniger als 0,5%.
  • Roto-Click®. Diese innere Drehlünette, die bei neueren Modellen wie der MB erhältlich ist, wird von einer äußeren Krone bei 8 oder 4 Uhr gesteuert. Sie verfügt über ein ausgeklügeltes Kugelverschlußsystem mit einer Reihe von Kugellagern, die die Lünette für eine bessere Ablesbarkeit präzise positionieren.
  • Anti-Schock-Uhrwerkhalterung. Mechanische Uhrwerke sind von Natur aus weniger robust als Quarzwerke, daher wurde eine gummierte Halterung entwickelt, um die Uhrwerke im Inneren des Gehäuses zu schützen.
  • Anti-Magnetischer Faradayscher Käfig. Eine Reihe von Bremont-Uhren wurde entwickelt, um den schädlichen Auswirkungen des Magnetismus auf das Uhrwerk zu widerstehen. Indem das Uhrwerk in einen Weicheisen-Käfig eingeschlossen wird, werden die potenziell schädlichen Magnetfelder um den Mechanismus herum abgeleitet.

Uhrwerke

Bremont ist ein Etablisseur und verwendet Ebauche-Uhrwerke von Schweizer Herstellern mit Modifikationen, die von leichten Verzierungen bis hin zu größeren Überholungen reichen. Es heißt, daß sie ihre Werke von La Joux-Perret beziehen, obwohl alle eine ETA-Basis haben. Man beachte, daß Bremont oft denselben Namen für Werke mit etwas unterschiedlichen Komplikationen oder Konfigurationen verwendet, obwohl sie bei der Benennung der Basiskaliber konsequent sind.

Kollektionen

Bremont hat eine Reihe von Kernmodellen und limitierten Editionen. Die meisten Modelle des Kernsortiments sind direkt von der klassischen Luftfahrt inspiriert und/oder gestaltet.

  • ALT1- Erhältlich in den Ausführungen Classic, Black, World Timer, Zulu und Pilot. Diese Chronographen haben eine Vielzahl von Zifferblattfarben und Komplikationen.
  • Supermarine- Die Taucheruhr von Bremont. Erhältlich in einer Tiefe von 500 oder 2.000 Metern und einer Vielzahl von Lünetten- und Zifferblattfarben.
  • MB- Benannt nach der Firma Martin-Baker, einem Hersteller von Schleudersitzen, mit der die Uhr in Zusammenarbeit gebaut wurde. Während das rote Federhaus nur denjenigen zur Verfügung steht, die schon einmal einen Schleudersitz benutzt haben, ist die MBII in Orange und Grün erhältlich.
  • U-2- Erprobung in 100.000 Fuß Höhe und bei -40° Celsius. Dieses Modell wurde ausschließlich von der Elite-Spionageflugzeugstaffel U-2 in Beale, USA, entwickelt und getestet. Erhältlich in drei verschiedenen Varianten.
  • SOLO- Inspiriert von den klassischen Fliegeruhren der 1940er Jahre, bietet dieses raffinierte Modell eine unübertroffene Klarheit. Erhältlich in drei Farbvarianten.
  • SOLO 37- mit 37 mm Gehäusegröße für ein kleineres Handgelenk, aber mit der gleichen mechanischen Konstruktion wie die SOLO.
  • BC-F1- Inspiriert von einigen der originalen Fluginstrumente aus der Kriegszeit. 39-mm-Gehäuse. Erhältlich in drei Varianten.
  • BC-S2 - Ebenfalls inspiriert von einigen der frühen Instrumente aus der Kriegszeit. 43-mm-Gehäuse. Erhältlich in drei Variationen.

Limitierte Editionen

  • Codebreaker (2013)
  • Victory (2012)
  • P-51 (2011) - Nach der EP120 Limited Edition brachte Bremont die Limited Edition P-51 heraus, einen Chronographen, der mit Originalteilen des berühmten Mustang-Flugzeugs P-51K-10 aus dem Zweiten Weltkrieg von 1944 (Seriennummer 44-12016) gebaut wurde.
  • U-2 Limited Edition (2011) - Eine Sonderausgabe der U-2, die das BE-36AE-Werk verwendet.
  • B-1 Marineuhr (2011) -
  • Supermarine Descent (2010) - In Anlehnung an die Supermarine 500 brachte Bremont die Limited Edition 'Supermarine Descent' heraus, eine komplett schwarz DLC-beschichtete Marineuhr mit dem BE-36AE-Werk.
  • ALT1-Z Limited Edition (2009) - Bremont produzierte eine spezielle ALT1-Z, die nur für das Personal der US Navy Test Pilot School erhältlich war, und verwendete das Chronographenwerk BE-54AE.
  • Norton (2009) - Bremont arbeitete mit der Motorradmarke Norton zusammen, um einen Chronographen in limitierter Auflage zu produzieren. Es wurden 200 Bremont-Norton-Uhren hergestellt, die Stilelemente von Norton-Motorrädern enthielten und das BE-50AE-Werk verwendeten.
  • EP120 (2008) - Benannt nach dem berühmten Flugzeug Spitfire Mk V von 1942, mit einem schwarzen DLC-behandelten Stahl- und Titangehäuse und einem COSC-zertifizierten skelettierten Uhrwerk. Sie verfügt über ein modifiziertes Automatik-Chronometerwerk BE-53AE mit 24-Stunden-UTC-Funktion und 30-Minuten-Chrono-‘Time of Trip'-Anzeige, die ein Originalteil der Spitfire ist.

Auszeichnungen

Seit seiner Gründung hat Bremont eine Vielzahl von Auszeichnungen in verschiedenen Bereichen erhalten:

  • SBC Global Connections, Gesamtsieger, 2013;
  • UK Retail Jewellery Awards, Doppelsieger, 2013;
  • Luxury Briefing Awards, 'Breakthrough Brand', 2012;
  • UK Jewellery Awards, 'Watch Brand of the Year Award', 2011.

Referenzen

bremont.txt · Zuletzt geändert: 26.11.2021 12:22 von gerdlothar

© Sämtliche Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jeweilige Rechteinhaber sind die Unterzeichner der Beiträge. Näheres siehe Impressum. Bzgl. Einwänden und Beanstandungen (Urheber- und andere Rechte) ebenfalls siehe dort. Impressum | Datenschutz